Lena Schlag nimmt alle Hürden zu den Deutschen Meisterschaften – LG Athleten mit starken Leistungen bei den Titelkämpfen

Langensteinbach war der Austragungsort der Baden- Württembergischen Meisterschaften der U18 und U23.

Trotz des sehr wechselhaften und regnerischen Wetters zeigen die Athleten der LG Weissacher Tal starke Leistungen.

Allen voran überzeugte Sprinttalent Lena Schlag in ihrem ersten U18 Jahr. Über die 400m Hürden lief sie in einem couragierten- und technisch sauberen Rennen in 66,20sek. zu einer neuen Bestleistung und schrammte mit Platz 4 nur knapp an einer Medaille vor. Umso größer war die Freude über die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften. „Das war immer mein Ziel, ich freue mich so, dass es heute geklappt hat“, so die junge Athletin.

Am zweiten Wettkampftag konnte sie zudem über die 100m Hürden nochmals überraschen. Mit der Steigerung um 1 Sek. zu ihrer bestehenden Bestzeit, sprintete sie in 14,85sek. auf Rang 6 im Finallauf.

Mayleen Urbanski ging in der Altersklasse U23 über die 800m und 400m an den Start. Die guten Trainingsleistungen konnte sie im Wettkampf bestätigen und rannte über die 800m zu einer persönlichen Bestzeit von 2:20,20min und Rang 6. Über die 400m ließ sie im Regen von Langensteinbach am Sonntag noch eine Zeit von 60,71sek. folgen.

Kathrin Wurst und Melanie Weis kamen im Dreisprungwettbewerb der U23 mit den wechselnden Winden nicht ganz so gut zurecht, sodass die am Brett schon viele cm liegen ließen. Die noch der U20 angehörende  Melanie Weis schloss den Wettkampf in der U23 mit 10,68m auf einem guten 6. Platz ab. Kathrin Wurst folgte mit 10,39m auf Rang 8.

Der einzig männliche Vertreter von der LG war Pascal Hoffman. Er ging in der U23 über die 100m und 200m an den Start. Mit 11,27sek über die 100m und 23,11sek. über die 200m schrammt er nur knapp an seiner Bestzeit und der Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften vorbei.      

Partner der LG